Baufortschritt
Home Nach oben Impressum

 

1. Teil
2. Teil
3. Teil
4. Teil

Hallo alle zusammen.

Moin, moin.

Es geht weiter. Ich habe nicht zugelassen, dass der Beruf mich endgültig auffrist! Es ist lediglich eine Art der Priorisierung der eigenen Freizeit (was nach der Familie dann noch übrig ist). Halt Selbstorganisation (wie schön das klingt, und wie schwer das umzusetzen ist ;-) )

 

Neue Bilder und Beschreibungen sind auf dieser Seite zu sehen. Wenn es wiederum neue Beschreibungen gibt, so wandert die vorletzte Aktualisierung in die linke Leiste, und die neuen Beschreibungen stehen dann unten.

Link

  Thema

1. Teil  Erstes Begutachten des Bausatzes und den Baukasteninhalt mal grob angeschaut.
2. Teil  Rumpf in der 1. Stufe und Flügelmittelteil aufbauen.
3. Teil  Flügelmittelteil beplanken.
4. Teil  Rumpfseiten beplanken, Flügelbeplankungen zusammenleimen und Rippen vorbereiten

Im linken Bereich der Tabellen steht die Beschreibung des Fortschrittes. Auf der rechten Seite sind die Arbeitszeiten aufgezeichnet (in einzelnen Schritten links und in der gesamten Summe rechts). Die Summe beschreibt die reinen Arbeitszeiten. Diese Zeit kann nicht an einem Stück gearbeitet werden, da immer Trockenzeiten und Aushärtezeiten der Klebstoffe hinzu kommen.

Zusätzlich habe ich einen Bautipp und eine Berechnung erstellt. Auch habe ich auch diverse Fragen  zum Schwerpunkt bekommen.

Wenn Fragen oder Anmerkungen zum Bau vorhanden sind, bitte eine E-Mail an mich schicken. Ich werde dann flott antworten. Flott ist natürlich relativ und hängt davon ab, ob ich mal Urlaub habe oder mich die Arbeit nicht ganz erdrückt oder gar überholt (443km/h Transrapid).

Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch Holger

Erklärung zur Tabelle
Im linken Bereich der Tabelle steht das Datum und die Beschreibung des Fortschrittes. Auf der rechten Seite sind die Arbeitszeiten aufgezeichnet (in einzelnen Schritten links und in der gesamten Summe rechts). Die Summe beschreibt die reinen Arbeitszeiten. Diese Zeit kann nicht an einem Stück gearbeitet werden, da immer Trockenzeiten und Aushärtezeiten der Klebstoffe hinzu kommen. Außerdem läuft bei mir im Hobbykeller keine Akkordarbeit ab ;-) .

Datum Aktion Aufwand Summe
01.03.04 Rippen anschleifen

Nachdem die Rippen auf die Holme und der obere Holm auch verleimt sind, müssen die Rippen an den Enden ein wenig schräg angeschliffen werden. Das geht am besten mit einem langen geraden Schleifklotz. Dadurch wird die Auflagefläche zu den Hilfsendleisten größer.

Die Hilfsleisten können dann schön sauber angeklebt werden. Hier habe ich eine Führung der Balsleisten mit einem Aluwinkel erreicht. Den gibt es ganz preiswert im Baumarkt. Die Nasenleiste wird dann schön gerade und rechtwinkelig angebracht.

3h 17h
06.03.04 Pertinaxbrettchen für das Alufahrwerksbein
Das Aufnahmebrettchen für das Bein ist aus Pertinax und nicht wie im Plan beschrieben aus Sperrholz. Ich habe mal bei Gerhard Reinsch nachgefragt warum: Die EInschlagmuttern ziehen sich bei Sperrholz durch das Holz durch, wenn man zu hart landet.

Nun ja, das ist dann mit den Einschlagmuttern gar nicht so einfach. Einschlagen geht nämlich nicht. Das Material ist so hart, dass die Dorne glatt umgebogen werden. Also mit einem kleinen Bohrer vorbohren, und schon geht es.

Die Muttern dann mit Epoxi schön sauber einkleben. Beim Aushärten natürlich das Ganze zusammengeschraubt lassen, da es sonst später mit ziemlicher Sicherheit nicht exakt passt.

0,5h 17,5h
10.03.04 Holmverkastungen
Als nächstes die Holmverkastungen anbringen. Das ist ein wenig Fleißarbeit. Grob zuschneiden, genau einpassen und dann verleimen. Je präziser man arbeitet, desto besser und stabiler ist das Ergebnis.
1,5h 19h

Home ] Bau einer CAP 21 ] Bau einer Pitts ] Bautipps ] Berechnungen ] Schwerpunkt ] Hobby Keller ]

Stand: 31. Oktober 2010